Aktuelle Übersicht Nachhaltigkeitsmanagement

Diese Veranstaltung richtet sich an
VorständInnen, BereichsleiterInnen, Führungskräfte, Nachhaltigkeitsbeaufragte.

 

Nach dem Motto "Aus dem Verbund - für den Verbund!" lernen Sie in diesem Modul die Inhalte des Impulspapiers "Nachhaltig Wirtschaften" des BVR kennen und erwerben die theoretische Kompetenz zur Umsetzung dieser in Ihrer Kreditgenossenschaft vor Ort.

Veranstaltungsart
Modul

Termine
siehe Reiter "Termine"

Preis
EUR 1.750,-* 
*Sie sind Mitglied im ADG Förderverein? Bitte sprechen Sie uns auf Ihren zusätzlichen Mitgliederrabatt an!

Sie haben Interesse an diesem Modul? Gestalten Sie jetzt Ihren Kompetenzaufbau - individuell kombinierbar und zeitlich flexibel!

Ausführliche Informationen zu unserem modularen Bildungsangebot:

Gesamtzeit



ca. 30 Std.

Workload

Zeitaufteilung


ca. 21 Std. Selbstlernzeit
inkl. persönlicher Frage- & Diskussionsmöglichkeiten

ca. 9 Std. Live Sessions

Kompetenzziele

 


50 %


30 %


10%


10%

 
  Fach-kompetenz Methoden-kompetenz Sozial-kompetenz Selbst-kompetenz  

Technische Vorraussetzungen

multimediafähiges
Endgerät (Laptop/Tablet)
Internetzugang
Zugangsdaten zur Lernwelt
(VRB oder Moodle)

 

Kreditinstituten wird seitens Politik und Gesellschaft eine bedeutende Rolle bei der Erfüllung (inter-)national vereinbarer Nachhaltigkeits-Ziele zugeschrieben. Die Genossenschaftliche FinanzGruppe hat mit dem Impulspapier "Nachhaltig Wirtschaften" des BVR die Weichen gestellt, ihren Beitrag hierzu zu leisten. Nun ist es an der einzelnen Kreditgenossenschaft, einen Fahrplan zur Umsetzung dieser strategischen Überlegungen vor Ort zu entwickeln. Doch welches theoretische (Vor-)Wissen benötigen Sie, um ins Tun zu kommen?

Der „gelbe Faden“ dieses Moduls zieht sich von der Klärung wichtiger Nachhaltigkeitsbegriffe, Entwicklungslinien, Leitbilder und Herausforderungen der Nachhaltigkeit über den Bezug zum Finanzsektor im Allgemeinen und zur Genossenschaftsidee im Besonderen sowie der strategischen Positionierung der Genossenschaftlichen FinanzGruppe bis hin zur Entwicklung eines strategischen Vorgehensmodells anhand des für die Ortsbanken konzipierten Umsetzungsinstruments BVR-Nachhaltigkeits-Cockpit.

Schaffen Sie in diesem Modul die theoretischen Grundlagen, um bei Interesse im Modul "Praxistransfer" das Gelernte praxisnah für Ihre eigene Kreditgenossenschaft zu reflektieren, erfahrbar zu machen und einen individuellen Fahrplan für Ihre Kreditgenossenschaft vor Ort zu entwickeln.

 

 

  • Nachhaltigkeit: Begrifflichkeiten, Entwicklungslinien, Leitbilder, ethische Implikationen und aktuelle Herausforderungen
  • Die Bedeutung der Sustainable Development Goals für die Implementierung von Nachhaltigkeit auf globaler und lokaler Ebene
  • Nachhaltigkeit und Finanzmarkt: Wesentliche Treiber und regulatorische Rahmenbedingungen aus Sicht der Genossenschaftsbank
  • Verzahnung von Nachhaltigkeit mit der Genossenschaftsidee
  • Vorgehensmodell zur Umsetzung der Strategie in der Genossenschaftsbank
  • Sie lernen die Bedeutung von Nachhaltigkeit für das Geschäftsmodell der Genossenschaftsbank einzuordnen.
  • Sie erwerben eine Handlungs- und Sprechfähigkeit, um Nachhaltigkeit in der Kreditgenossenschaft pragmatisch, effizient und konform entsprechend der strategischen Vorgaben der Genossenschaftlichen FinanzGruppe voranzutreiben.
  • Sie lernen, professionell mit dem BVR-NachhaltigkeitsCockpit zu arbeiten und sich dadurch auf die wesentlichen Handlungsfelder einer Genossenschaftsbank zu konzentrieren.

Der Workload eines Fachmoduls beläuft sich auf 30 Stunden. Die fachlichen Inhalte werden den Teilnehmenden in einem Zeitraum von circa 5 Wochen unter fachkundiger Anleitung in digitalen Formaten vermittelt. Dabei haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, in jeder Woche in ihren individuellen Lerntempos bereitgestellte Lerninhalte und Transferaufgaben zu bearbeiten.

Am Ende jeder Unterrichtswoche findet online eine Live-Session statt, in welcher die Teilnehmenden Wissen vertiefen sowie bearbeitete Aufgaben gemeinsam mit dem Dozierenden reflektieren.

In einem Live-Studierzimmer enthalten die Teilnehmenden weiterhin die Möglichkeit, sich untereinander zum Lernstoff des Moduls auszutauschen bzw. Diskussionen zu inhaltlichen Aspekten zu führen.

1. Durchlauf
Check-In:               10.05.22; 16:00-17:30 Uhr
1.Live-Session:     17.05.22; 16:00-17:30 Uhr
2.Live-Session:     23.05.22; 11:00-12:30 Uhr
3.Live-Session:     30.05.22; 16:00-17:30 Uhr
4.Live-Session:     08.06.22; 16:00-17:30 Uhr
Check-Out:           15.06.22; 16:00-17:30 Uhr

2. Durchlauf
Check-In:               08.11.22; 16:00-17:30 Uhr
1.Live-Session:     15.11.22; 16:00-17:30 Uhr
2.Live-Session:     22.11.22; 16:00-17:30 Uhr
3.Live-Session:     29.11.22; 16:00-17:30 Uhr
4.Live-Session:     06.12.22; 16:00-17:30 Uhr
Check-Out:           13.12.22; 16:00-17:30 Uhr

 

Ulrich Röhrle ist geschäftsführender Partner der N-Motion – Röhrle & Henle Partnerschaftsgesellschaft. Er ist Diplom-Betriebswirt (DH Baden-Württemberg), Betriebspädagoge und Trainer sowie Financial Consultant und Estate Planner und verfügt über langjährige Erfahrung als Führungskraft in unterschiedlichen Positionen des Vertriebs und der  Vertriebssteuerung von Banken, zuletzt neun Jahre als Leiter Private Banking Center und verantwortlicher Experte für das Nachhaltigkeitsmanagement in der BW-Bank (Strategie, Prozesse, Kernprodukte, Kommunikation). Herr Röhrle ist Dozent an verschiedenen Akademien sowie Gründer und Gesellschafter der Geld&Ethik-Akademie mit Sitz in Ulm.

Benjamin Henle ist ebenfalls geschäftsführender Partner der N-Motion – Röhrle & Henle Partnerschaftsgesellschaft. Der Diplom-Volkswirt (Universität Augsburg) verfügt über 10 Jahre erfolgreiche Tätigkeit als Nachhaltigkeitsexperte für die Landesbank Baden-Württemberg mit Verantwortung für das Thema nachhaltige Geldanlagen. In dieser Zeit war er u.a. zuständig für die strategische Weiterentwicklung des Themas Nachhaltigkeit in Bezug auf die Anforderungen
der Stakeholder der Bank sowie Ansprechpartner für die Nachhaltigkeits-Ratingagenturen und hat an der Erstellung des jährlichen Nachhaltigkeitsberichtes mitgewirkt. Herr Henle ist Dozent in der Aus- und Weiterbildung
von Führungskräften im Themenbereich Nachhaltigkeitsmanagement an verschiedenen Akademien sowie Gründer und Gesellschafter der Geld&Ethik-Akademie mit Sitz in Ulm.

 

Verknüpfte Qualifizierungsreihe

Verknüpfte Reihen

Link