Nachhaltige Kundenberatung und -betreuung

Diese Veranstaltung richtet sich an
VorständInnen, BereichsleiterInnen, Führungskräfte, Nachhaltigkeitsbeaufragte

 

Das Thema Nachhaltigkeit hat schon längst die Finanzindustrie einschließlich der Bankenbranche erreicht. Sustainable Finance ist zu einem der relevantesten Keywords bei der nachhaltigen Transformation der Wirtschaft geworden. Regulatorische Bestimmungen und Vorgaben werden derzeit auf unterschiedlichen Ebenen und in unterschiedlichen Bereiche erlassen bzw. sind angekündigt.

Vorraussichtliches Startdatum

Das erste Modul startet am....

Vorraussichtliches Enddatum

ggf. Preis/Mitgliederpreis

Sonderkonditionen

Organisatorische Hinweise

Sie haben Interesse an diesem Modul? Gestalten Sie jetzt Ihren Kompetenzaufbau - individuell kombinierbar und zeitlich flexibel!

Ausführliche Informationen zu unserem modularen Bildungsangebot:

Gesamtzeit



ca. 30 Std.

Workload

Zeitaufteilung


ca. 21 Std. Selbstlernzeit
inkl. persönlicher Frage- & Diskussionsmöglichkeiten

ca. 9 Std. Live Sessions

Kompetenzziele

 


50 %


10 %


20%


20%

 
  Fach-kompetenz Methoden-kompetenz Sozial-kompetenz Selbst-kompetenz  

Technische Vorraussetzungen

multimediafähiges
Endgerät (Laptop/Tablet)
Internetzugang
Zugangsdaten zur Lernwelt
(VRB oder Moodle)

 

In der Kundenberatung spielen Nachhaltigkeitsaspekte inzwischen eine ganz entscheidende Rolle. Dies betrifft bisher in der täglichen Praxis noch stärker die Vermögensberatung, aber gerade das Thema der Nachhaltigkeit in der Kreditvergabe nimmt gerade stark an Bedeutung zu. Neben den Führungskräften auf den unterschiedlichen Ebenen (VorständInnen, BereichsleiterInnen etc.) können in diesem Modul auch die Vermögens- und Kreditberater sowie Mitarbeiter im Girobereich aktuelles Know-how im Hinblick auf eine ganzheitliche, nachhaltige Kundenberatung aufbauen. Dazu gehört auch die Kenntnis über die schon gültigen juristischen Regelungen sowie die geplanten Weiterentwicklungen. Neben der Vertiefung der Kenntnisse zu innovativen „grünen“ Finanzprodukten werden auch zielführende Methoden des nachhaltigen Kundenmanagements bis hin zu zielführenden Kommunikationskonzepten angesprochen.

Daneben spielt die Begleitung einer nachhaltigen Transformation der eigenen Produkte und Dienstleistungen, aber auch der Produkte und Prozesse der Kunden eine wichtige Rolle. Dabei werden auch die Themen zur Entwicklung eines nachhaltigen Zahlungsverkehrs aufgegriffen.

  • Grundlagen „Nachhaltigkeit in der Kundenberatung und -betreuung“
  • Nachhaltigkeit bei Produkten in der Vermögensberatung
  • Nachhaltige Vermögensberatung und Kundenmanagement
  • Nachhaltiges Kreditmanagement im Privat- und Firmenkundengeschäft
  • Begleitung der Transformation eigener Prozesse und von Kreditnehmern
  • Nachhaltigkeit im Zahlungsverkehr
  • Sie sind in der Lage das Thema Nachhaltigkeit im zukünftigen Kundenmanagement einzuschätzen und haben die Fähigkeiten es in ihrer Organisation zu entwickeln.
  • Sie kennen die regulatorischen Grundlagen und die entsprechenden Entwicklungen, die in der Regulatorik zu erwarten sind und können dies in ihrer Bedeutung für die Nachhaltigkeit im Kundenmanagement einordnen.
  • Sie haben einen Überblick über die angebotenen Produktarten am Markt für nachhaltige Vermögensanlagen und können ein eigenes Angebot für Ihre Kunden kreieren.
  • Sie kennen die Grundlagen der nachhaltigen Kreditvergabe für Privatkunden und Firmenkunden und erkennen die Chancen einer nachhaltige Transformation der Kunden.
  • Sie kennen die Produkte des nachhaltigen Zahlungsverkehrs und können diese auch entsprechend einordnen und eigene Angebote entwickeln.

Der Workload eines Fachmoduls beläuft sich auf 30 Stunden. Die fachlichen Inhalte werden den Teilnehmenden in einem Zeitraum von circa 5 Wochen unter fachkundiger Anleitung in digitalen Formaten vermittelt. Dabei haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, in jeder Woche in ihren individuellen Lerntempos bereitgestellte Lerninhalte und Transferaufgaben zu bearbeiten.

Am Ende jeder Unterrichtswoche findet online eine Live-Session statt, in welcher die Teilnehmenden Wissen vertiefen sowie bearbeitete Aufgaben gemeinsam mit dem Dozierenden reflektieren.

In einem Live-Studierzimmer enthalten die Teilnehmenden weiterhin die Möglichkeit, sich untereinander zum Lernstoff des Moduls auszutauschen bzw. Diskussionen zu inhaltlichen Aspekten zu führen.

 

Prof. Dr. Björn Maier ist Co-Institutsleiter des Instituts für Nachhaltiges Banking (INAB) mit Sitz in Ludwigshafen. Von 1999 bis 2001 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Allgemeine BWL, insbesondere Operations Research an der Universität zu Köln tätig, bevor er von 2004 bis 2008 im Bereich Benchmarking der gesetzlichen Unfallversicherungsträger (DGUV) arbeitete. Seit 2008 ist er Studiendekan an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim im Bereich Gesundheitswirtschaft und Vorsitzender des Deutschen Vereins für Krankenhaus Controlling e.V. (DVKC).

Prof. Dr. Marcus Sidki ist Co-Institutsleiter des Instituts für Nachaltiges Banking (INAB) mit Sitz in Ludwigshafen. Nach seiner Promotion am Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer mit einer Arbeit zur Finanzierung öffentlicher Investitionen (Prof. Dr. Holger Mühlenkamp) sammelte er über zehn Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Positionen im Bankensektor. Seit 2015 ist er Professor für Volkswirtschaftslehre und Statistik an der Hochschule Ludwigshafen und dort seit 2016 auch Leiter der Forschungsstelle für öffentliche und Nonprofit-Unternehmen sowie seit 2017 Mitglied der Hochschulleitung als Präsidiumsbeauftragter für Forschung und Kooperation.

Check-In:                25.08.22; 16:00-17:30 Uhr
1.Live-Session:      01.09.22; 16:00-17:30 Uhr
2.Live-Session:      08.09.22; 16:00-17:30 Uhr
3.Live-Session:      15.09.22; 16:00-17:30 Uhr
4.Live-Session:      22.09.22; 16:00-17:30 Uhr
Check-Out:             29.09.22; 16:00-17.30 Uhr

Verknüpfte Qualifizierungsreihe

Verknüpfte Reihen

Link

Ansprechpartner