Veranstaltungsart
Modul
Termin
31.12.2023 - 31.12.2023
Zu erreichender Abschluss
Zertifikat
Preis für Mitglieder des Fördervereins

KundInnen, die Mitglied im Förderverein sind, erhalten den Mitgliederpreis.

1.701,00 €
Mitgliederpreis Info
Workload (in h)
30

Bitte beachten Sie – Ihr individueller Preis wird Ihnen erst nach erfolgreichem Login angezeigt

1.890,00 €
PDF herunterladen

Nachhaltiges und kooperatives Lieferkettenmanagement

Buchungsnummer
RT23-00150

Nicht zuletzt das neue Lieferkettengesetz zeigt die Dringlichkeit und Wichtigkeit von Nachhaltigkeit im gesamten Produktionsprozess auf. Um ein nachhaltiges und kooperatives Lieferkettenmanagement zu gestalten und zu etablieren, zeigt dieses "hands-on"-Modul konkrete praxistaugliche Handlungsschritte auf, um Ihr Lieferkettenmanagement nach aktuellen Nachhaltigkeitskriterien zu etablieren.

 

ergänzende Informationen

Bis 31.12.2022 Module für 2023 buchen
und Preise aus 2022 sichern!

Gesamtzeit



ca. 30 Std.

Workload

Zeitaufteilung


ca. 21 Std. Selbstlernzeit
inkl. persönlicher Frage- & Diskussionsmöglichkeiten

ca. 9 Std. Live Sessions

Kompetenzziele

 


60 %


15 %


10%


15%

 
  Fach-kompetenz Methoden-kompetenz Sozial-kompetenz Selbst-kompetenz  

Technische Vorraussetzungen

multimediafähiges
Endgerät (Laptop/Tablet)
Internetzugang
Zugangsdaten zur Lernwelt
(VRB oder Moodle)

 

Belastungen von Mensch und Umwelt entstehen nicht nur am Produktionsstandort des Unternehmens, sondern mit fortschreitender Globalisierung auch entlang einer komplexen Lieferkette: Zunehmend mehr Produktionsschritte werden in andere Länder und Regionen ausgelagert, in denen sie mit oftmals inakzeptablen Umwelt- und Arbeitsbedingungen einhergehen. Als Betriebs-/ StandortleiterIn bzw. LeiterIn Umweltmanagement erfahren Sie in diesem praktischen Modul die Anforderungen an ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement und erarbeiten praxistaugliche, konkrete Handlungsschritte, um ihr Lieferkettenmanagement nach modernen Nachhaltigkeitskriterien auszubauen.

  • Lieferkettenmanagement
  • Nachhaltigkeit – mehr als ein Trend
  • Gründe für Nachhaltigkeit in einem modernen Lieferkettenmanagement
  • Anforderungen an ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement
  • Aufgabenbereiche der Nachhaltigkeit in Anlehnung an die ESG-Kriterien
  • Handlungsschritte zur Etablierung eines geeigneten Lieferkettenmanagements
  • Nachhaltigkeit in der Logistikkette
  • Bedeutung eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements vor pandemischem Hintergrund
  • Best-Practice-Beispiele & Ausblick
  • Sie beschäftigen sich intensiv mit den Gründen und der Notwendigkeit von einem nachhaltigen Lieferkettenmanagement mit Fokus auf der Bedeutung dessen in der Pandemie.
  • Sie lernen konkrete Handlungsschritte zur Etablierung eines geeigneten Lieferkettenmanagements kennen sowie die Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Logistikkette.
  • Sie vertiefen die Aufgabenbereiche der Nachhaltigkeit in Anlehnung an die ESG-Kriterien und leiten einen Transfer auf Ihr Unternehmen ab.

Der Workload eines Fachmoduls beläuft sich auf 30 Stunden. Die fachlichen Inhalte werden den Teilnehmenden in einem Zeitraum von circa 5 Wochen unter fachkundiger Anleitung in digitalen Formaten vermittelt. Dabei haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, in jeder Woche in ihren individuellen Lerntempos bereitgestellte Lerninhalte und Transferaufgaben zu bearbeiten.

Am Ende jeder Unterrichtswoche findet online eine Live-Session statt, in welcher die Teilnehmenden Wissen vertiefen sowie bearbeitete Aufgaben gemeinsam mit dem Dozierenden reflektieren.

In einem Live-Studierzimmer enthalten die Teilnehmenden weiterhin die Möglichkeit, sich untereinander zum Lernstoff des Moduls auszutauschen bzw. Diskussionen zu inhaltlichen Aspekten zu führen.

 

Wir sind gerade mit mehreren ExpertInnen zu diesem Fachthema im Austausch. Wer diese Veranstaltung begleitet, erfahren Sie in Kürze hier.

AnsprechpartnerIn
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite