Veranstaltungsart
Webinar
Dauer (in Tagen)
1
Termin
18.05.2022 - 18.05.2022
315,00 €

Bitte beachten Sie – Ihr individueller Preis wird Ihnen erst nach erfolgreichem Login angezeigt

PDF herunterladen

ADG-Webinar: Aktuelle Rechtsprechung im Insolvenzrecht

Seminar
ST0222-067
Diese Veranstaltung richtet sich an:
VorständInnen, Führungskräfte und SpezialistInnen mit Zuständigkeit für Marktfolge, Revision, Recht, Problemkreditmanagement und Sanierung

Kommt die Welle der Insolvenzen- kommt sie nicht?

Unabhängig davon sollten Sie stets die aktuelle rechtliche Entwicklung im Bereich der Insolvenzbearbeitung im Blick haben. Mit dieser Veranstaltung erhalten Sie mit minimalem Zeitaufwand einen Einblick in die rechtlichen Entscheidungen. Verbunden mit dem richtigen Werkzeug für den Berufsalltag in Ihrer Bank.

Aktuelle Entwicklungen immer im Blick:

Auch wenn sich die Zahl der Insolvenzen aktuell noch auf einem sehr niedrigen Stand bewegt, heißt das nicht, dass dieses Thema für die Praxis zu vernachlässigen ist. Aufgrund der Corona-Krise wird gerade in naher Zukunft mit einer Vielzahl von Insolvenzen gerechnet, bei deren gerichtlicher Abwicklung das „richtige, nicht angreifbare“ Verhalten der Bank einen hohen Stellenwert einnimmt.

Insbesondere der für Bank- und Insolvenzrechtsfragen zuständige Senat des BGH, aber auch die Oberlandesgerichte sprechen jährlich eine Vielzahl von Entscheidungen aus, die teilweise gravierende Auswirkungen auf die Bankpraxis haben und dies nicht erst in der Zukunft, sondern aktuell. Dadurch kann auch die eine oder andere jahrelang geübte Praxis in der Bank sich plötzlich als nicht mehr gesetzes- oder rechtssprechungskonform darstellen.

Im Alltag fehlt häufig die Zeit, die Vielzahl und die Einzelheiten relevanter Entscheidungen in der eigentlich gebotenen Tiefe aufzuarbeiten und die Folgen für die eigene Bank zu hinterfragen. Diese Aufgabe, inklusive der Einbringung von Praxistipps übernimmt die Veranstaltung dadurch, dass sie Neuerungen anhand ausgewählter und aufbereiteter aktueller Entscheidungen aus dem Insolvenzrecht veranschaulicht. Sie erhalten damit eine Kombination aus der Aufbereitung und Auslegung rechtlicher Entscheidungen, verknüpft mit wichtigen Hinweisen und Entscheidungshilfen für den Berufsalltag in ihrer Bank.

 
  • Aktuelle Entscheidungen zum Insolvenzverfahrens-, insb. Anfechtungsrecht
  • Neuerungen zum Komplex der Eigenverwaltung in der Insolvenz und zum neuen Restrukturierungsplanverfahren
  • Relevante Entscheidungen zum Recht der Sicherheiten
  • Fragen zu relevanten Haftungstatbeständen in der Insolvenz
  • Themen der Gläubigerausschussarbeit (Aufgabenstellung und Haftungsfragen),
  • Die Inhalte der Veranstaltung sind nicht starr, sondern orientieren sich jeweils an der aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung und den von dort ausgeurteilten aktuellen Fragestellungen.

 

  • Die TeilnehmerInnen erhalten einen Überblick über aktuelle höchstrichterliche und obergerichtliche Rechtsprechung im Insolvenzrecht und deren Auswirkungen auf die Bankpraxis.
  • Die TeilnehmerInnen können aktuelle Fragestellungen diskutieren und erhalten von den erfahrenen ReferentInnen eine kompetente Einschätzung.
  • Durch den geplanten mindestens jährlichen Rhythmus bei der Durchführung des Webinars wird ein kontinuierliches Wissensupdate gewährleistet.

So läuft Ihre Anmeldung zum ADG-Webinar ab:

  • Direkt nachdem Sie sich zu diesem Webinar bei der ADG angemeldet haben, erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Über diese E-Mail haben Sie die Möglichkeit, die technischen Voraussetzungen für den Zugang von Ihrem Rechner zu überprüfen bzw. die notwendige App für Ihr iPad® oder Tablet mit android®-Betriebssystem zu erhalten. Bei Fragen zum Zugang oder technischen Schwierigkeiten stehen wir Ihnen gern auch persönlich zur Verfügung.
  • Ein bis zwei Tage vor dem Webinar-Termin erhalten Sie ebenfalls per E-Mail die Zugangsdaten zu dem Webinar sowie vorab die Präsentationsunterlagen zum Ausdrucken.
  • Über diese Zugangsdaten erhalten Sie dann am Seminartag Eintritt in den virtuellen Seminarraum sowie zur Telefonkonferenz, mit deren Hilfe der Ton übertragen wird.

Dr. Christoph Reimann, Streitbörger PartGmbH

Dr. Christoph Reimann ist Rechtsanwalt und Partner der Sozietät Streitbörger in Hamm.
Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung von Kreditinstituten, Versicherungen und sonstigen Anbietern von Finanzdienstleistungen in allen Fragen des Bank-, Insolvenz- und Gesellschaftsrechts.

 

Monika Lösing, Rechtsanwältin und Bankbetriebswirtin ADG

Monika Lösing ist aufgrund ihrer früheren langjährigen Tätigkeit als Vorstandsmitglied der BAG Bankaktiengesellschaft ausgewiesene Expertin im Bereich der Problemkreditbearbeitung mit über dreißigjähriger Berufserfahrung. Ihre Stärke liegt in der Verknüpfung des banktechnischen und juristischen Hintergrunds mit der täglichen Praxis.

 

Ansprechpartner

Maren Katharina Opper

Dipl. Betriebswirtin (BA)
Expertin Marktfolge Passiv, Marktfolge Aktiv und Problemkreditmanagement