Veranstaltungsart
Webinar
Dauer (in Tagen)
0,5
Termin
25.02.2022 - 25.02.2022
Preis für Mitglieder des Fördervereins

KundenInnen, die Mitglied im Förderverein sind, erhalten den Mitgliederpreis.

249,00 €
Mitgliederpreis Info
Workload (in h)
09:00 Uhr - 11:30 Uhr
315,00 €

Bitte beachten Sie – Ihr individueller Preis wird Ihnen erst nach erfolgreichem Login angezeigt

PDF herunterladen

ADG Webinar: BaFin kündigt zwei zusätzliche Kapitalpuffer an - neue Kapitalplanung und Konditionen notwendig

Buchungsnummer
ST0622-273
Diese Veranstaltung richtet sich an:
VorständInnen und Umsetzungsverantwortliche

In einer Pressemitteilung vom 12.01.2022 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) über ihre Absicht informiert, „erneut einen antizyklischen Kapitalpuffer von 0,75 Prozent der risikogewichteten Aktiva auf inländische Risikopositionen festzusetzen und erstmalig einen sektoralen Systemrisikopuffer von 2,0 Prozent der risikogewichteten Aktiva auf mit Wohnimmobilien besicherte Kredite einzuführen.“

Von 0% auf 2%! Das Kapital soll „konserviert“ werden, daher ist völlig unklar, ob dieser Zuschlag jemals wieder abgeschafft werden wird.

 

Mit Blick auf die weiter steigenden Immobilienpreise sieht die BaFin die Notwendigkeit, möglichen Kreditausfällen mit höheren Rücklagen zu begegnen. Des Weiteren mahnt die BaFin, „angesichts der aktuellen Entwicklungen am Markt für Wohnimmobilien bei der Neukreditvergabe besonders vorsichtig zu sein.“

 

Zwar findet zu der am 12.01.2022 veröffentlichten Allgemeinverfügung noch eine am 26.01.2022 endende Anhörung statt, jedoch zeigt die Erfahrung, dass sich in der Grundausrichtung nicht mehr viel ändern wird.

 

Somit gilt es für unsere Genossenschaftsbanken, die traditionell stark in der Immobilienfinanzierung sind, sich frühzeitig mit den Auswirkungen auf das eigene Haus und hier v.a. auf die Kapitalplanung und Konditionen zu beschäftigen. Die Kapitalpuffer müssen bis 01.02. bzw. 01.04.2023 erfüllt werden.

 

Nutzen Sie daher unser Webinar, um sich über den Inhalt der Allgemeinverfügung sowie den Konsequenzen für Ihr Haus umfassend zu informieren und Ihre individuellen Fragen mit den KollegInnen und unserer Expertin zu diskutieren.

 

Hinweis:

Euro 149,-- für den zweiten Teilnehmer aus einem Haus
Euro 99,-- für den dritten und weiteren Teilnehmer aus einem Haus

  • Die Allgemeinverfügungen vom 12.01.2022
    • Was steckt dahinter?
    • Wo kommt das Thema her?
    • Welche Handlungsoptionen stehen zur Verfügung?
    • Was passiert im weiteren Verlauf (Anhörung, Widerspruch)?
  • Auswirkungen auf die Kapitalplanung und Konditionen
  • Wie könnte eine Eigenmitteloptimierung aussehen?
  • Fazit und Ausblick
  • Wir stellen Ihnen den Inhalt der Allgemeinverfügung inkl. der darin enthaltenen Verlinkung auf andere Quellen vor.
  • Sie erfahren, welche unmittelbaren Konsequenzen die Inhalte auf Ihr Geschäft haben und wie sie diesen aufsichtskonform begegnen.
  • Sie erhalten Hinweise, welche Handlungsoptionen bestehen und, wie diese realisiert werden können.
  • Mit Colette Sternberg steht Ihnen eine ausgewiesene Expertin als Dozentin für Ihre Fragen zur Verfügung.
  • Sie erhalten eine Bescheinigung, die Ihnen als Nachweis über die Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme im Rahmen des § 25a Abs. 1 KWG bzw. als Fortbildung im Sinne des § 25c Abs. 4 KWG dient.

Colette Sternberg, prüfungsnahe Beratung und Coaching, – Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin – leitete für viele Jahre verantwortlich das Spezialistenteam Prüfung des Genossenschaftsverband e. V., das sich mit prüferischen Spezialthemen beschäftigt. Heute begleitet sie mit Ihren fundierten Kenntnissen und in der gesetzlichen Prüfung erworbenen Erfahrungen freiberuflich Banken in der fachlichen Aufbereitung und Umsetzung aufsichtsrechtlicher Spezialthemen. In Seminaren und Coachings für Aufsichtsräte und Vorstände gibt sie dieses Wissen praxisnah und greifbar weiter.

Ansprechpartner

Thomas Wilbert

M.A., B. A.
Experte für Interne Revision, rechtliche Fragen des Bankgeschäfts und Aufsichtsräte