Veranstaltungsart
Seminar
Dauer (in Tagen)
1,5
Termin
16.03.2023 - 17.03.2023
Preis für Mitglieder des Fördervereins

KundInnen, die Mitglied im Förderverein sind, erhalten den Mitgliederpreis.

963,00 €
Mitgliederpreis Info

Bitte beachten Sie – Ihr individueller Preis wird Ihnen erst nach erfolgreichem Login angezeigt

Sonderpreis 790,00 € Regulärer Preis 1.070,00 €
PDF herunterladen

Bank- und Risikomanagement für Aufsichtsräte

Buchungsnummer
ST23-00859
Diese Veranstaltung richtet sich an:
Mitglieder des Aufsichtsrats von Genossenschaftsbanken

Mit unserem Seminar erhalten Sie als Aufsichtsrat einer Genossenschaftsbank die notwendigen Kenntnisse über die zentralen bankbetrieblichen Risiken und deren Steuerung sowie der aufsichtsrechtlichen Leitplanken. 

ergänzende Informationen

Banken sind speziellen Risiken ausgesetzt und müssen zahlreiche Aufsichtsnormen beachten
Eine zentrale Aufgabe von Banken ist die Übernahme von Risiken. Für Genossenschaftsbanken sind in diesem Zusammenhang insbesondere die Kredit- und Zinsänderungsrisiken von Bedeutung. Einerseits ist die Übernahme von Risiken eine zentrale Quelle des Erfolgs einer Genossenschaftsbank, andererseits können auftretende Risiken aber auch zu beträchtlichen Verlusten führen. Vor diesem Hintergrund sind die Risiken ein zentrales Element eines bankbetrieblichen Steuerungssystems, daneben sind die Risiken aber auch Gegenstand zahlreicher aufsichtsrechtlicher Regelungen.
Mit unserem Seminar erhalten Sie die notwendigen Kenntnisse über die zentralen bankbetrieblichen Risiken und deren Steuerung sowie der aufsichtsrechtlichen Leitplanken, in denen sich eine Genossenschaftsbank bewegt. So legen Sie einen wesentlichen Grundstein Ihrer persönlichen Sachkunde.

 

  • Überblick über die zentralen Risiken einer Genossenschaftsbank
  • Aufsichtsrechtliche Rahmenbedingungen des Bankgeschäfts:
    • Aufgaben und Zuständigkeiten
    • Die Mindestanforderungen an das Risikomanagement von Kreditinstituten (MaRisk)
    • Vorschriften zur Liquiditätssituation
    • Vorschriften zur Eigenmittelausstattung
    • Weitere Aufsichtsbereiche (Kreditgeschäft, Zinsänderungsrisiko)
  • Die Risikosteuerung in Genossenschaftsbanken:
    • Der Grundsatz der Risikotragfähigkeit
    • Messung und Steuerung von Kreditrisiken
    • Messung und Steuerung von Zinsänderungsrisiken (z.B. Swaps)
  • Offene Diskussion Ihrer Fragen
  • Sie erhalten einen kompakten Einblick in die Risiken von Genossenschaftsbanken.
  • Mit Ihrem Besuch legen Sie einen wesentlichen Grundstein Ihrer Sachkunde gemäß § 25d KWG.
  • Sie besprechen den Aufbau der Bankenaufsicht und erfahren, welche zentralen aufsichtsrechtlichen Regelungen die Genossenschaftsbanken beachten und einhalten müssen.
  • Sie sprechen über den Grundsatz der Risikotragfähigkeit und wie in diesem Zusammenhang Risiken gemessen werden können.
  • Sie erfahren, wie Kredit- und Zinsrisiken gemessen und gesteuert werden können. Dabei diskutieren Sie auch den Einsatz derivativer Finanzinstrumente.
  • Sie erhalten Antworten auf Ihre individuellen Fragen und tauschen Ihre Erfahrungen mit Ihren Aufsichtsratskollegen aus anderen Häusern aus.

PD Dr. habil. Nils Helms, Technische Universität Kaiserslautern

AnsprechpartnerIn

Thomas Wilbert

M.A., B. A.
Experte für Interne Revision, rechtliche Fragen des Bankgeschäfts und Aufsichtsräte
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite