Veranstaltungsart
Seminar
Dauer (in Tagen)
1.5
Termin
07.11.2024 - 08.11.2024
1.590,00 €
Bronze
1.510,50 €
Silber
1.478,70 €
Gold
1.431,00 €
Platin
1.399,20 €
Aktions- und Gutscheincodes werden im weiteren Bestellprozess berücksichtigt.

Lukratives Geschäftsfeld Investmentimmobilien: Zinsunabhängige Erträge generieren, Wertschöpfung

Buchungsnummer
ST24-01126
Diese Veranstaltung richtet sich an:
VorständInnen und BereichsleiterInnen Strategie, Immobilien, Organisation, Finanzen, Treasury

Die Eigenanlage in Immobilien ist für Sie als Bank ein attraktives Betätigungsfeld! Doch wie investieren Sie rechtssicher, organisatorisch sinnvoll und steuerlich optimiert in renditestarke Objekte? In diesem kompakten Seminar vermitteln Ihnen ein erfolgreicher Bankpraktiker und ein spezialisierter Fachexperte aus der Rechts- und Steuerberatung alles Wesentliche rund um die Selektion, den Ankauf und die Bewirtschaftung von Anlageimmobilien durch die Bank

Wie der/die KundIn, so die Bank
Ihr/e KundIn weiß, Anlageimmobilien sind attraktiv: Es locken Inflationsschutz, konstante Wertsteigerungen, stabiler Cashflow und überdurchschnittliche Renditen! Sie als Bank profitieren vom Immobilienboom schon seit Jahren im Kundengeschäft, sei es bei der privaten Bau-, der gewerblichen Projektfinanzierung oder auch in der Immobilienvermittlung. Doch an anderer Stelle bleibt der Druck präsent, denn weder mit Kundeneinlagen noch im Depot A können aktuell auskömmliche Renditen erzielt werden.

Immer mehr Genossenschaftsbanken entschließen sich daher, ihr Wertschöpfungsspektrum rund um die Immobilie zu erweitern – sie werden zum/r Investor:in, projektieren, erwerben und bewirtschaften wohnwirtschaftlich oder gewerblich genutzte Objekte. Allerdings, das Immobilienmanagement gehört nicht zum traditionellen Kerngeschäft einer Bank.

Es stellen sich viele grundlegende Fragen: Wie lässt sich ein neues Geschäftsfeld „Investmentimmobilien“ aufbauen und bestenfalls mit der genossenschaftlichen DNA verknüpfen? Wie kann das Geschäftsfeld optimal in die Strukturen der Bank integriert werden? Welche steuerlichen und juristischen Implikationen sind zu beachten?

  • Investmentimmobilien als strategisches Geschäftsfeld
  • Voraussetzungen, Do’s & Don’ts beim Aufbau
  • Abbildung im Organigramm: Wer ist verantwortlich? Welche Expertisen sind erforderlich?
  • Make or buy: Bewirtschaftung der Immobilien aus eigener Kraft oder durch Outsourcing?
  • Immobilien als Anlageklasse
    • Zielmarkt: Wohnwirtschaftlich oder gewerblich genutzte Immobilien?
    • Einzelfallentscheidung: Rendite- und Risikoerwägungen
    • Best Practices
  • (Steuerliche) Gestaltungsmodelle bei Immobilieninvestments durch die Bank
    • Wer investiert – Bank, Tochtergesellschaft oder ein (eigener) Fonds?
    • Investitionsziel Steueroptimierung
    • Direktinvestment versus Share Deal
  • Sie erfahren von Fachexperten und versierten Praktikern, wie Sie „Investmentimmobilien“ als (neues) Betätigungsfeld zum Erfolg führen und welche Fehler Sie dabei unbedingt vermeiden sollten.
  • Sie entwickeln konkrete Ansatzpunkte mit der geeigneten Umsetzungsstrategie für Ihre Bank.
  • Sie tauschen sich mit erfahrenen Kollegen aus Häusern aus, die das Geschäft mit Anlageimmobilien bereits erfolgreich betreiben.

Markus Dokter, Bereichsleiter Finanzen, Volksbank Mittelhessen eG

Dr. Georg Renner, Steuerberater und Rechtsanwalt, SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte

AnsprechpartnerIn
Christian Malm

Christian Malm

B.A.
Experte für Banksteuerung, Risikomanagement und Treasury