Veranstaltungsart
Qualifizierungs-/ Managementprogramm
Preis für Mitglieder des Fördervereins

KundInnen, die Mitglied im Förderverein sind, erhalten den Mitgliederpreis.

6.804,00 €
Mitgliederpreis Info
Workload (in h)
120

Bitte beachten Sie – Ihr individueller Preis wird Ihnen erst nach erfolgreichem Login angezeigt

7.560,00 €
PDF herunterladen

Zertifizierte/r Umweltbeauftragte/r ADG

Buchungsnummer
ZERT0018
Diese Veranstaltung richtet sich an:
VorständInnen, BereichsleiterInnen, Führungskräfte, Nachhaltigkeitsbeaufragte

Die Rufe nach Maßnahmen zu betrieblichem Umweltschutz werden immer lauter, die Bedeutung dieser für die Einhaltung des 1,5 Grad Ziels immer größer. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, schult diese Kurzzertifizierung Sie gezielt in den Themen Verpackung, Abfall, Gewässer und Emissionsschutz und gibt Ihnen einen weitreichenden Überblick über technische und organisatorische Anforderungen an Unternehmen im Bezug auf einen umfassenden Umweltschutz.

 

ergänzende Informationen

Diese Kurzzertifizierung ermöglicht es Ihnen, die Unternehmens und Abteilungsleitungen bei der Umsetzung von Maßnahmen zum betrieblichen Umweltschutz und einem nachhaltigen und kooperativen Lieferkettenmanagement zu beraten. Sie helfen bei der Entwicklung umweltfreundlicher Verfahren, Erzeugnisse und Lieferketten und weisen gegebenenfalls auf Mängel hin. Zudem fungieren Sie als AnsprechpartnerIn zu den Themen Verpackung, Abfall, Gewässer und Emissionsschutz und haben die Einhaltung der maßgeblichen umweltrechtlichen Vorschriften im Blick. Schließlich sind Sie auch in der Lage, alle technischen und organisatorischen Anforderungen im Unternehmen in Sachen eines umfassenden Umweltschutzes zu etablieren.

  • Sie sind befähigt, Ihre Abteilungs- und Unternehmensleitungen bei der Umsetzung von Maßnahmen zum betrieblichen Umweltschutz zu unterstützen.
  • Sie erlangen Beratungskompetenz im Thema des nachhaltigen und kooperativen Lieferkettenmanagements.
  • Sie können die Entwicklung umweltfreundlicher Verfahren, Erzeugnisse und Lieferketten unterstützen und wissen, welche Faktoren Risiken birgen und können entsprechende Mängel identifizieren.
  • Sie sind mit den Themen Verpackung, Abfall, Gewässer und Emissionsschutz vertraut und können kompetent beraten.
  • Sie können alle organisatorischen und technischen Anforderungen in Ihrem Unternhemen im Kotext eines umfassenden Umweltschutzes etablieren.

 

Der Workload eines Fachmoduls beläuft sich auf 30 Stunden. Die fachlichen Inhalte werden den Teilnehmenden in einem Zeitraum von circa 5 Wochen unter fachkundiger Anleitung in digitalen Formaten vermittelt. Dabei haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, in jeder Woche in ihren individuellen Lerntempos bereitgestellte Lerninhalte und Transferaufgaben zu bearbeiten.

In einem Live-Studierzimmer enthalten die Teilnehmenden weiterhin die Möglichkeit, sich untereinander zum Lernstoff des Moduls auszutauschen bzw. Diskussionen zu inhaltlichen Aspekten zu führen.

Am Ende jeder Unterrichtswoche findet online eine Live-Session statt, in welcher die Teilnehmenden Wissen vertiefen sowie bearbeitete Aufgaben gemeinsam mit dem Dozierenden reflektieren. Durch eine sinnvolle Abfolge der vorgesehenen Module wird unterstützt, dass die Teilnehmenden ihre Qualifikationsziele erreichen.

Den Höhepunkt des Programms bildet die Projekt-/ und Fallstudie, die mit einer dreitägigen Präsenzphase auf dem Schloss Montabaur beginnt.

Hier fundieren die Teilnehmenden das erlernte Wissen und gewinnen neue Erkenntnisse durch gemeinsame Reflexion. Zudem lernen die Teilnehmenden eine praxisorientierte Transferarbeit zu erstellen, die sie anschließend in einer festgelegten Bearbeitungszeit anfertigen.

4-6 Wochen nach Abgabe findet auf dem Schloss Montabaur die mündliche Prüfung der Teilnehmenden sowie eine gemeinsame Abschlussfeier statt.

AnsprechpartnerIn
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite