Dauer (in Tagen)
0
Preis für Mitglieder des Fördervereins

KundInnen, die Mitglied im Förderverein sind, erhalten den Mitgliederpreis.

5.103,00 €
Mitgliederpreis Info

Bitte beachten Sie – Ihr individueller Preis wird Ihnen erst nach erfolgreichem Login angezeigt

5.670,00 €
PDF herunterladen

Zertifizierte/r Beauftragte/r Arbeitsrecht ADG

Buchungsnummer
ZERT0019
Diese Veranstaltung richtet sich an:
Führungskräfte

Das Individualarbeitsrecht behandelt die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitgeber und ArbeitnehmerInnen. Diese werden maßgeblich durch arbeitsvertragliche Vereinbarungen gestaltet. Eine Vielzahl von Gesetzen, die der Arbeitgeber bei Anbahnung, Durchführung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu beachten hat, sowie die einschlägigen Tarifverträge bestimmen darüber hinaus den Handlungsspielraum der Arbeitsvertragsparteien.

 

ergänzende Informationen

Pflicht-
module

 
 

Die Module sind auf die Zukunftsfähigkeit und den Geschäftserfolg von Verbundgruppen im Handel zugeschnitten. Der Titel „Zertifizierte/r Beauftragte/r Arbeitsrecht ADG“ wird nach Belegung von drei Pflichtmodulen vergeben.

Welche Rechte und Pflichten gibt es im Arbeitsvertrag, Wie lange darf eine Probezeit maximal dauern und wie ist das Vorgehen, wenn ein/e Arbeitnehmende/r trotz Verbot einem Nebenerwerb nachgeht? Sie erfahren, welche Handlungsspielräume sich Ihnen bei konkreten individualarbeitsrechtlichen Fragestellungen bieten und wie Sie diese für die Belange Ihrer Genossenschaftsbank optimal nutzen. Zudem lernen Sie die Möglichkeiten und Grenzen der Mitbestimmung im Kollektivarbeitsrecht kennen und wie Sie diese für Ihre Bank am besten umsetzen können.

In den einzelnen Modulen unserer Qualifizierung „Zertifizierte/r Beauftragte/r Arbeitsrecht ADG“ eignen Sie sich die Grundlagen in diesen Rechtsgebieten an. Die darauf abgestimmten Transferaufgaben erleichtern den Praxistransfer und werden in den wöchentlichen Livesessions gemeinsam mit Ihrem Referenten reflektiert.

Der Workload eines Moduls beläuft sich auf 30 Stunden. Die fachlichen Inhalte werden den Teilnehmenden in einem Zeitraum von circa 5 Wochen unter fachkundiger Anleitung in digitalen Formaten vermittelt. Dabei haben sie die Gelegenheit, in jeder Woche in ihren individuellen Lerntempos bereitgestellte Lerninhalte und Transferaufgaben zu bearbeiten.

In einem Live-Studierzimmer enthalten die Teilnehmenden weiterhin die Möglichkeit, sich untereinander zum Lernstoff des Moduls auszutauschen bzw. Diskussionen zu inhaltlichen Aspekten zu führen.

Am Ende jeder Unterrichtswoche findet online eine Live-Session statt, in welcher sie Wissen vertiefen sowie bearbeitete Aufgaben gemeinsam mit dem Dozierenden reflektieren.

Durch eine sinnvolle Abfolge der vorgesehenen Module wird unterstützt, dass sie ihre Qualifikationsziele erreichen.

Den Höhepunkt des Programms bildet die Projekt-/ und Fallstudie. Hier fundieren die Teilnehmenden das erlernte Wissen und gewinnen neue Erkenntnisse durch gemeinsame Reflexion. Zudem lernen sie eine praxisorientierte Transferarbeit zu erstellen, die sie anschließend in einer festgelegten Bearbeitungszeit anfertigen.

4-6 Wochen nach Abgabe findet eine mündliche Prüfung sowie eine gemeinsame Abschlussfeier statt.

  • Sie setzen sich intensiv mit Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts in der Praxis auseinander.
  • Sie können arbeitsrechtliche Entscheidungen im beruflichen Alltag kompetent treffen.
  • Sie lernen, sicher einzuschätzen, ob und in welchem Umfang tarifliche Regelungen in Ihrer Bank anzuwenden sind.
  • Sie wissen, wann welche Beteiligungs- oder Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats bestehen.
  • Sie erhalten Einblick in die Projekte und somit auch Lösungen Ihrer KollegInnen aus anderen Organisationen und können sich im Sinne eines "Good-Practice-Ansatzes“ hierzu miteinander austauschen.
  • Sie sind in der Lage, Ihre Erkenntnisse mittels Transferaufgaben der Module auf Ihr Haus zu übertragen.
  • Im Projekt- und Fallstudienmodul haben Sie die Gelegenheit, im Rahmen eines Präsenztages auf dem Campus Schloss Montabaur intensiv in den Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen und unserem Experten zu gehen.
  • Sie erhalten eine Bescheinigung, die Ihnen als Nachweis über die Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme im Rahmen des § 25a Abs. 1 KWG bzw. als Fortbildung im Sinne des § 25c Abs. 4 KWG dient.
AnsprechpartnerIn

Julia Best  

M.A. Personalentwicklung
 
 
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite