Veranstaltungsart
Qualifizierungs-/ Managementprogramm

Von 5.680,00 €

Bis 14.470,00 €

Aktions- und Gutscheincodes werden im weiteren Bestellprozess berücksichtigt.

QEP – Quereinsteigerprogramm für Fach- und Führungskräfte

Buchungsnummer
QEP
Diese Veranstaltung richtet sich an:
Fach- und Führungskräfte, die als Seiteneinsteiger eine Tätigkeit in einer Genossenschaftsbank ausüben; Hochschulabsolventen, die als Berufsstarter in eine Bank kommen

Genossenschaftsbanken setzen heute stärker denn je auf Seiteneinsteiger. Einerseits, weil viele Banken auf externe Experten angewiesen sind, um Kompetenzen für Themenfelder wie KI oder RPA aufzubauen, andererseits, weil Quereinsteiger der Bank gerade im Fach- und Führungskräftebereich wertvolle neue Impulse bringen. Um schnell Fahrt aufzunehmen zu können, sollten „Neu-Banker“ nicht nur Geschäftsmodell und Prozesse der Bank kennenlernen, sondern auch die Genossenschaftliche FinanzGruppe als Ganzes. Genau dafür haben wir das Quereinsteigerprogramm „QEP“ entwickelt. Das Programm bietet branchenfremden Fach- und Führungskräften Einblicke in die Kernaktivitäten Ihrer Bank/des Verbundes, Aufbau von Führungskompetenz sowie einen einfachen Zugang zum genossenschaftlichen Netzwerk.

 

>> Stellen Sie Ihre QEP-Bausteine flexibel zusammen – rechts unter „Anpassen und in den Warenkorb legen“. <<
QEP – Quereinsteigerprogramm für Fach- und Führungskräfte anpassen

Pflichtmodule

* Pflichtfelder

Ihre Anpassung
QEP – Quereinsteigerprogramm für Fach- und Führungskräfte
QEP – Quereinsteigerprogramm für Fach- und Führungskräfte

Auf Lager

5.680,00 €

Zusammenfassung

    Auch Genossenschaftsbanken leiden unter dem Fachkräftemangel. Lange Karrieren ohne Arbeitgeberwechsel werden seltener. Gleichzeitig macht es der zunehmende Wettbewerbsdruck notwendig, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, um von anderen Branchen lernen zu können.

    Gerade in Themenfeldern außerhalb des Kerngeschäfts (z. B. IT) fragen Banken verstärkt Seiteneinsteiger nach. In der Summe werden Seiten- bzw. Quereinsteiger für Genossenschaftsbanken immer wichtiger. Ein gutes Onboarding in dem stark von Prozessen, Vorschriften und Regulatorik geprägten Geschäft ist herausfordernd – gerade in der sehr vielfältigen Genossenschaftlichen FinanzGruppe.

    Grundprinzipien des QEP:

    • Das Programm läuft rollierend – ein Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Das Programm startet immer mit einer professionellen Persönlichkeitsanalyse und einem individuellen Coachinggespräch.
    • Um das Gesamtprogramm zu absolvieren, müssen Teilnehmende mindestens 5 von 9 angebotenen Bausteinen absolvieren. Die 3 Bausteine des Themenfelds „Mensch“ sind obligatorisch.

    Anstehende Termine zu den aufgeführten Modulen finden Sie rechts unter dem Button „Anpassen und in den Warenkorb legen“.

     

    Persönlichkeitsanalyse und Coaching:

    • Durchführung einer professionellen Persönlichkeitsanalyse mittels Insights MDI
    • Persönliches digitales Auswertungsgespräch mit einem zertifizierten ADG-Insights-Berater
    • Alignment Coaching gegen Programmende

     

    Lern- und Transferbegleitung:

    • Digitales Transferwebinar nach jedem Baustein
    • Klärung offener Fragen aus dem letzten Baustein
    • Definition und Konkretisierung individueller Umsetzungsaktivitäten auf Basis des letzten Bausteins
    • Ziele und Wünsche für den nächsten Baustein
    • Vorstellung eines Effizienz- oder Effektivitäts-Werkzeugs

     

    Akteure und Struktur in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe – digitale Learning Journey:

    • Vorstellung relevanter Akteure aus dem genossenschaftlichen Verbund (BVR, Union Investment, R+V Allgemeine Versicherung, Bausparkasse Schwäbisch-Hall)
    • 4 ca. zweistündige Webinare mit strategischen Entscheidern
    • Darlegung der jeweiligen Rolle im Verbund
    • Schnittstellen zwischen den Akteuren

     

    MA-Risk-konforme Banksteuerung – einfach verstehen:

    • Handelsrechtliche Kennziffern
    • Abbildung von Zinsprodukten
    • Ablauffiktionen zur Abbildung variabler Geschäfte
    • Grundlagen der Risikoanalyse
    • Zinsbuchsteuerung
    • Adressrisikosteuerung
    • Aufsichtsrechtliche Perspektive
    • Ergebnisanalyse gemäß VR-Control

     

    Kompaktwissen Bankvertrieb:

    • Wer sind die Kunden einer Genossenschaftsbank?
    • Kundensegmentierung
    • Deckungsbeiträge nach Kundensegment
    • Grundlagen der Vertriebssteuerung
    • Regulatorische Rahmenbedingungen im Vertrieb (WpHG, IDD, Richtlinien, …)
    • Grundlagen des Firmenkundenvertriebs

     

    Strategie und Innovation in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe – digitale Learning Journey:

    • Vorstellung strategischer Initiativen und Innovationsaktivitäten aus dem genossenschaftlichen Verbund (BVR, DZ Bank, Atruvia, Amberra)
    • 4 ca. zweistündige Webinare mit strategischen Entscheidern
    • Aktuelle strategische Initiativen
    • Innovationsaktivitäten des Verbunds
    • Aktuelle Herausforderungen

     

    Agile Methoden des Projektmanagements:

    • Einführung in agile Projektmanagement-Methoden
    • Voraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz agiler Methoden
    • Planung, Steuerung und Durchführung agiler Projekte
    • Rollen und Verantwortlichkeiten im Scrum
    • Übergang vom klassischen zum agilen Projektmanagement

     

    Wirkungsvoll in Kommunikation und Führung:

    • Mitarbeitergespräch
    • Konflikt- und Kritikgespräche
    • Überzeugungsarbeit
    • Verhandlungsführung
    • Durchsetzungsvermögen
    • Persönliche Fallbearbeitung

     

    Mehr Führungs-Erfolg durch Eigenverantwortung im Team:

    • Das Fünf-Säulen-Modell selbstorganisierter Teams
    • Führung per Freiwilligkeit – kann das funktionieren?
    • Autonomie vs. Alignment: Wie stelle ich sicher, dass autonom arbeitende Teams sich auf die richtigen Aufgaben konzentrieren?
    • Objectives & Key Results (OKRs) als Tool für organisationelles Alignment
    • Wie schaffe ich die Grundlage für motivierte Mitarbeitende?
    • Selbstorganisation braucht Führung: Welche Rolle habe ich als Führungskraft eines selbstorganisierten Teams?
    • Mitarbeitende in die Selbstorganisation coachen: Wie kann ich als Führungskraft eine Reise hin zur Selbstorganisation gestalten?
    • Kontinuierliche Verbesserung: Mitarbeitende einbinden, um Prozesse in der Organisation zu optimieren
    • Partizipative Meeting-Formate, um Mitarbeitende optimal zu beteiligen
    • Das QEP bietet Teilnehmenden einen einzigartigen Zugang zum genossenschaftlichen Netzwerk, da sie die relevanten Akteure in den Verbundorganisationen kennenlernen.
    • Sie erhalten in kompakter und verständlicher Form Einblick in die Kernaktivitäten von Genossenschaftsbanken sowie in die strategischen Vorhaben des Verbunds.
    • Zugeschnitten auf ihre Position erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer Zugang zu Methodenwissen in den Bereichen Führung, Kommunikation und Projektmanagement.
    • Das QEP ist kein bloßes Weiterbildungsprogramm. Vor bzw. nach jedem Baustein finden Sessions zur Lern- und Transferbegleitung statt. Dabei erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit zum Austausch und Zugang zu weiteren für den Umsetzungserfolg relevanten Werkzeugen.
    • Das Programm ermöglicht eine gezielte Analyse und Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit. Mit einem ADG-Coach findet sowohl ein initiales Coachinggespräch als auch ein Alignment-Coaching im Laufe des Programms statt.
    • Das QEP ermöglicht ganz unkompliziert den Anschluss an eigene Trainee- und Qualifizierungsbausteine der Bank.
    AnsprechpartnerIn
    Kai Geisslreither

    Kai Geisslreither

    Diplom-Ökonom
    Produktmanager