Veranstaltungsart
Qualifizierungs-/ Managementprogramm
Dauer (in Tagen)
3,30
Termin
25.05.2023 - 16.06.2023
Preis für Mitglieder des Fördervereins

KundInnen, die Mitglied im Förderverein sind, erhalten den Mitgliederpreis.

2.565,00 €
Mitgliederpreis Info

Bitte beachten Sie – Ihr individueller Preis wird Ihnen erst nach erfolgreichem Login angezeigt

2.850,00 €
PDF herunterladen

Vorstandskompetenz Interne Revision

Buchungsnummer
RT23-00104
Diese Veranstaltung richtet sich an:
VorständInnen sowie für eine Nachfolge vorgesehene Führungskräfte, die bisher geringe Berührungspunkte zur Internen Revision hatten

Bauen Sie als Vorstand (oder auch angehender Vorstand) einer Genossenschaftsbank eigenes Know how im Bereich Interne Revision auf. Mit unserem Programm wissen Sie um die aktuellen Anforderungen rund um die Interne Revision.

Jede Genossenschaftsbank muss nach den Vorgaben des Kreditwesengesetzes (KWG) sowie den Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) über eine funktionsfähige Revision verfügen. Diese ist ein wichtiger Faktor im Risikomanagement von Banken. Dabei hat sich das Bild der Revisionsabteilungen in den zurückliegenden Jahren sehr stark gewandelt.

Verschaffen Sie sich als für die Revision zuständiger Vorstand oder auch als nicht originär zuständiger Vorstand sowie als angehender Vorstand mit unserer Veranstaltung einen Überblick über die wichtigsten Aspekte von Revisionsabteilungen.

Baustein 1 – Webinar: Aufsichtsrechtliche und berufsständische Anforderungen an die Revision:

  • Internationale aufsichtsrechtliche Vorgaben
  • Deutsche Vorgaben - §25a KWG
  • Deutsche Vorgaben - MaRisk
  • Weitere berufsständische Vorgaben

 

Baustein 2 – Präsenz: Die Rolle der Internen Revision und ihre Aufgaben

  • Die Rolle einer zeitgemäßen Internen Revision im Kontext der spezifischen Geschäftsmodelle
    • Wertbeitrag der Internen Revision des internen Kontrollsystems und des Risikomanagementsystems
    • Interne u. externe Corporate Governance
    • Stärkere Risiko- und Chancen Orientierung in wesentlichen Projekten und AT 8.2-Anpassungsprozessen
    • Die Interne Revision als "Dritte Verteidigungslinie": Auf was genau sollte sich die Interne Revision dabei fokussieren?
  • Zusammenarbeit der Organe mit der Internen Revision
    • Best-Practice-Standards für die Berichterstattung
    • Sicherstellung einer funktionsfähigen Aufbau- und Ablauforganisation der Internen Revision
    • Umgang mit kontroversen Prüfungsergebnissen
    • Anforderungen an das Informationsmanagement der internen Revision
    • Qualifikationserfordernisse und Benchmarks für die Personalbemessung
    • Erfolgserprobte Praxismodelle für deutliche Mehrwertsteigerungen
  • Prüfungen durch die Interne Revision
    • Zwingende Prozess -und Risikoorientierung bei der Planung und Durchführung von Prüfungen
    • State-of-the-Art-Risikomodelle der Internen Revision auf der Basis der OpRisk-Verfahren des eigenen Instituts
    • Methodische Ansätze für die Prüfung des IKS, insbesondere in Projekten und AT 8.2-Anpassungsprozessen

 

  • Sie erhalten einen Überblick über die relevanten aufsichtsrechtlichen und berufsständischen Anforderungen an die Interne Revision.
  • Praxisorientiert bekommen Sie einen Einblick in die Aufgaben und Verantwortungen der Internen Revision und deren Arbeitsweisen.
  • Erlangen Sie konkrete Einblicke in konkrete Effizienzpotenziale und effektive Methoden zur Absicherung Ihres Geschäftsmodells
  • Sie gewinnen wertvolle Impulse für den Dialog mit der Revisionsabteilung in ihrem Haus.

Michael Helfer, Geschäftsführer FCH Consult GmbH

AnsprechpartnerIn

Thomas Wilbert

M.A., B. A.
Experte für Interne Revision, rechtliche Fragen des Bankgeschäfts und Aufsichtsräte