Veranstaltungsart
Webinar
Dauer (in Tagen)
1
Termin
08.03.2022 - 08.03.2022
Preis für Mitglieder des Fördervereins

KundenInnen, die Mitglied im Förderverein sind, erhalten den Mitgliederpreis.

249,00 €
Mitgliederpreis Info
315,00 €

Bitte beachten Sie – Ihr individueller Preis wird Ihnen erst nach erfolgreichem Login angezeigt

PDF herunterladen

ADG-Webinar MACCS - Mobilisation and Administration of Credit Claims

Buchungsnummer
ST0622-262
Diese Veranstaltung richtet sich an:
Führungskräfte und SpezialistInnen

Unser Webinar gibt Ihnen einen kompakten Überblick über die Möglichkeiten der Erzielung von signifikanten Refinanzierungsvorteilen mit dem neuen MACCs Verfahren und zeigt Änderungen zum bekannten KEV Verfahren auf.

Mit dem MACCs Verfahren hat die EZB ein neues Fachverfahren zur Einreichung und Verwaltung von Kreditforderungen (KEV) entwickelt, welches das bisherige KEV Verfahren ablöst. Dieses Verfahren bringt einige Neuerungen mit sich. In unserem Webinar stellen wir Ihnen das neue Verfahren vor. Desweiteren wird aufgezeigt wie mit Hilfe von MACCs Forderungen gegenüber nichtfinanziellen Unternehmen und der öffentlichen Hand bei der Bundesbank beleihbar sind und wie mögliche Refinanzierungsopportunitäten für Ihr Bankgeschäft ausgenutzt werden können.

  • Allgemeine Informationen zum MACCs Verfahren (Historie, Zweck, Voraussetzungen)
  • Nutzungsentwicklungen
  • Welche Einreichungswege sind möglich. Was sind die Vor- und Nachteile der verschiedenen Wege
  • Welche Forderungen sind MACCs-fähig
  • Welche Prozesse sind notwendig zur Abnahme der eigenen Ratingsysteme. Ist der Aufwand betriebswirtschaftlich sinnvoll?
  • Business Case zur Nutzung des MACCs Verfahrens
  • Übersicht über Prüfungen und Kosten
  • Regulatorische Auswirkungen
  • Typische Anwendungsfragen von MACCs
  • Tipps zur internen Produkteinführung, Prozessgestaltung und organisatorischen Einbindung
  • Sie lernen das neue Fachverfahren MACCs kennen
  • Sie verstehen die wesentlichen Änderungen zum bekannten KEV Verfahren
  • Sie lernen unterschiedliche wirtschaftliche und qualitative Vorteile beim Einsatz des MACCs Verfahren kennen
  • Sie verstehen die unterschiedlichen Einreichungswege der Bundesbank
  • Sie erweitern Ihr Wissen im aktiven Collateral Management
  • Sie lernen (rechtliche und kreditmaterielle) Voraussetzungen zur Generierung von zusätzlichen Sicherheiten bei der Bundesbank kennen

Jan Espeter ist Geschäftsführer der E&P Beratung GmbH mit Fokus auf Collateral Management – insbesondere MACCs Einführungen. E&P hat in Kooperation mit dem MACCs Standardsoftwareanbieter der TXS GmbH bereits mehrere Implementierungsprojekte bei deutschen Finanzinstituten erfolgreich abgeschlossen. Gleichzeitig ist er in DZ HYP AG im Vertriebs- und Anforderungsmanagement tätig. Seine berufliche Laufbahn begann nach seinem Master in Accounting and Finance im Treasury der WL BANK (heute DZ HYP), wo er über einige Jahre fundierte Kenntnisse im Liquiditäts- und Collateral Management aufbaute.

Torsten Probst studierte Internationale Betriebswirtschaft in den Niederlanden und Berlin. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Treasury mehrerer Großbanken, wo er unter anderem das Liquiditätsmangement einer großen deutschen Pfandbriefbank verantwortete. Aktuell ist er Director Head of Financial Markets im Bankhaus Lampe sowie in der Geschäftsführung der E&P Beratung. Umfangreiche Erfahrung zu den Themen MACCs/KEV bestehen seit Festlegung des einheitlichen europäischen Sicherheitenrahmens im Jahr 2007. Torsten Probst entwickelte und implementierte 2 vollautomatisierte Datenbanken zum täglichen Austausch nicht marktfähiger Forderungen mit der EZB.

Ansprechpartner

Thomas Wilbert

M.A., B. A.
Experte für Interne Revision, rechtliche Fragen des Bankgeschäfts und Aufsichtsräte