Veranstaltungsart
Webinar
Dauer (in Tagen)
1
Termin
29.03.2022 - 29.03.2022
Preis für Mitglieder des Fördervereins

KundenInnen, die Mitglied im Förderverein sind, erhalten den Mitgliederpreis.

590,00 €
Mitgliederpreis Info
Workload (in h)
09:00 - 16:00 Uhr
740,00 €

Bitte beachten Sie – Ihr individueller Preis wird Ihnen erst nach erfolgreichem Login angezeigt

PDF herunterladen

Online: Aktuelle Fragen in der Gesamtbanksteuerung Spezial

Buchungsnummer
ST0622-268
Diese Veranstaltung richtet sich an:
SpezialistInnen, die mit der Umsetzung des neuen Konzepts beauftragt sind.

Zum 31.12.2022 läuft der Going Concern Ansatz alter Prägung aus. D.h. die BaFin und die Bundesbank erwarten eine vollständige Umstellung der internen Risi-kotragfähigkeitsansätze auf die normative und ökonomische Perspektive gemäß ihrem Leitfaden zur Risikotragfähigkeit. Insofern sind Sie aufgefordert, den neuen ICAAP-Ansatz umzusetzen, um noch in einer Test- oder Parallelphase Erfahrungen sammeln zu können. Neben der Umstellung des Risikotragfähigkeitskonzepts müssen auch insbesondere die Risikoinventur sowie die Stresstests weiterentwickelt werden. Diskutieren Sie mit den Referenten und mit KollegInnen über die aktuellen Fragestellungen, die sich aus den Umsetzungsherausforderungen in Ihren Banken ergeben.

Diskussion und Erfahrungsaustausch zu aktuellen Themen
In unserem Workshop diskutieren wir mit Ihnen Aspekte, die sich bei der prozessualen und methodischen Verankerung des ICAAP (insbesondere der ökonomischen Perspektive) in der Bank ergeben. Dies umfasst strategische Aspekte, die Integration in den jährlichen Controllingprozess, Spezialfragen der Methodik und nicht zuletzt die Herausforderung, das Wissen rund um die neue RTF in die Bank zu tragen.
Reichen Sie gerne vorab individuelle Fragestellungen ein.

  • Barwertige Risikotragfähigkeit: methodische und prozessuale Fragestellungen bei der Umsetzung
  • Risikoinventur - Umsetzungserfahrungen und Diskussion der notwendigen und möglichen Anpassungen
  • Stresstests - Umsetzungserfahrungen und Diskussion der notwendigen und möglichen Überarbeitung
  • Weitere Risikoarten - Diskussion möglicher Risikomessansätze (z. B. für Beteiligungen und Immobilienrisiken)
  • Fragestellungen bei der konkreten Umsetzung in der Bank
  • Sie erweitern Ihr Wissen rund um die Herausforderungen des neuen Konzeptes.
  • Sie profitieren vom überregionalen Austausch mit den Referenten und Ihren KollegInnen aus anderen Häusern hinsichtlich Ihrer speziellen Umsetzungsfragen.
  • Sie werden umfassend informiert – ohne Reise- und Abwesenheitszeiten

Beate Strohbach, CP consultingpartner AG
Bernd Bock, CP consultingpartner AG

Ansprechpartner

Christian Malm

B. A.
Experte für Banksteuerung, Risikomanagement und Treasury